Willkommen auf der Homepage des Heimat- und Eifelvereins Rott e.V.

Der Heimat- und Eifelverein Rott e.V. schickt an jedem 01. eines Monats einen Newsletter an seine Mitglieder. Wenn Sie als Mitglied des Heimat- und Eifelverein Rott e.V. immer schnell über Neuigkeiten informiert werden möchten, können Sie uns Ihre E-Mail-Adresse schicken. Nach einer Anmeldung per E-Mail versenden wir eine Bestätigungsmail um zu überprüfen, ob der Inhaber der E-Mail-Adresse den Empfang des Newsletters autorisiert hat. Bitte antworten Sie dann auf diese Email. Erst danach wird Ihre E-Mail-Adresse in die Verteilerliste aufgenommen.

Weitere Informationen zu unserem Vereinsleben finden Sie oben in der Menüleiste.

Im Folgenden werden die aktuellen Einladungen/Informationen veröffentlicht:


Vortrag Dr. Dieter Lenzen – Euthanasie und Zwangssterilisation im Kreis Monschau am 06.05.2022

24. April 2022

Nach seinem 2018 erschienenen Buch über Zwangsarbeiter im Monschauer Land hat sich Dr. Dieter Lenzen der Aufarbeitung eines weiteren, sehr dunklen Kapitels der Geschichte des Monschauer Landes angenommen: der Zwangssterilisationen und der Euthanasieverbrechen während des Nationalsozialismus im Monschauer Land. Waren Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter im Alltag der Menschen in dieser Zeit durchaus präsent, so geschahen diese Verbrechen eher etwas außerhalb der Öffentlichkeit. Sie waren ein wichtiger Bestandteil der verbrecherischen Rassenideologie der Nationalsozialisten.

Die Gesamtzahl der Zwangssterilisierten in Deutschland ist nicht genau bekannt, allerdings gehen Schätzungen mehrheitlich von etwa 350.000 bis 400.000 aus und von mehr als 200.000 Betroffenen, die den Euthanasieverbrechen zum Opfer fielen. Dies stellt den Rahmen dar, in den sich die regionale Geschichte einordnet. Die nationalsozialistische Rassenpolitik forderte auch im Kreis Monschau ihre Opfer und es zeigt sich, dass eine Bevölkerung, die in einer katholischen Tradition verwurzelt war und über Jahrzehnte als Hochburg der Zentrumspartei galt, kein Bollwerk gegen die NS-Verbrechen bildete. Das Monschauer Land war keine isolierte Insel im nationalsozialistischen Deutschland.

Sein neuestes Buch stellt Dr. Lenzen im Rahmen eines Vortrags am 06.05.2022 ab 19.00 Uhr im Saal Hütten in Rott vor.

 

Weitere Details entnehmen Sie bitte der Einladung. (Klick auf das Bild zur Anzeige der Einladung im pdf-Format).

Rotbuchenaktion erfolgreich beendet

27. März 2022

Bei schönstem Wetter wurde gestern unsere Rotbuchenaktion durchgeführt. Knapp 20.000 Buchenpflanzen wurden zuerst gemeinsam abgeladen und dann an die Besteller ausgegeben.
Vielen Dank an alle Helfer des Vereins, den SV Rott auf dessen Gelände wir die Aktion durchführen durften und an alle Besteller ohne die diese Aktion überhaupt möglich gewesen wäre. Damit haben wir dafür gesorgt, das weitere 4 km (man setzt 5 Pflanzen auf einen Meter) Rotbuchenhecken in der (Nord-)Eifel gepflanzt werden können!
 
 

Rotbuchenaktion 2022 gestartet

23. Januar 2022

Die diesjährige Rotbuchenaktion des Heimat- und Eifelvereins Rott wurde gestartet. Wir nehmen ab sofort Bestellungen entgegen.

Die Rotbuchenaktion 2022 findet am 26.03.2022 statt. Bestellungen nehmen wir bis zum 19.03.2022 entgegeben.

Alle weiteren Informationen finden Sie auf dieser Seite.

Frohe Weihnachten

Wir besuchen den Wildpark in Hellenthal an Heiligabend

22. November 2021

Am 24.12.2021 füttern wir wieder die Tiere im Wildgehege Hellenthal.
  • Wir treffen uns am 24.12.2021 um 10.00 Uhr am Eingang des Wildparks.
  • Eingeladen sind alle Mitglieder des Vereins.
  • Die Kostenumlage inkl. Eintritt beträgt dank der Unterstützung des Heimat- und Eifelvereins Rott für Erwachsene 5,- € und je Kind 2,- €.
  • Anmeldung bis zum 21.12.2021 unbedingt erforderlich bei: Christoph Schell, Tel. 01743837360   bzw. christoph@cschell.de
Weitere Details entnehmen Sie bitte der Einladung. (Klick auf das Bild zur Anzeige der Einladung im pdf-Format).

Nächste Einträge »